Kind und Kunst

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die kindlichen Entwicklungsphasen und unsere darauf abgestimmten kulturpädagogischen Angebote geben.

Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt. Es gibt das Tempo vor und zeigt uns seine Vorlieben und Grenzen. Grundsätzlich orientieren sich die Kurse am alterstypischen Entwicklungsstand, also an den Fähigkeiten, die ein Kind in einem bestimmten Alter erwirbt und an den Aufgaben, die es dabei bewältigt. Deshalb ist jedem unserer Kursangebote eine entsprechende Altersstufe zugeordnet.

0 - 3 Jahre

Was steht an?

Die sinnliche Wahrnehmung ist das Eingangstor zur Welterfahrung. Die erste „Bildungsaufgabe“ des Kindes ist es, die eigene Wahrnehmungsfähigkeit zu entwickeln. Alle Sinne wie Tasten, Fühlen, Schmecken, Riechen, Hören und Sehen werden erprobt und zunehmend miteinander verknüpft. Je vielfältiger und eindrücklicher diese ersten Sinneserfahrungen sind, desto positiver können sie sich auf die spätere Entwicklung auswirken. Die frühkindliche Entwicklungsphase bis zum dritten Lebensjahr wird bestimmt durch die Entwicklung einer stabilen Bindung zu den Eltern, das Erlernen grob- und feinmotorischer Fähigkeiten (Laufen, Umgang mit Gegenständen etc), den Spracherwerb (Lautentwicklung, Wortschatzexplosion, Satzbildung etc) und das Entstehen des Ich-Bewusstseins.

Unsere Angebote:

Musikalische Spielgruppe
Unsere musikalischen Spielgruppen richten sich an Kinder zwischen 8 Monaten und 3 Jahren und ihre Eltern. Sie fördern die positive Entwicklung der Kinder in dieser wichtigen Phase und geben Eltern Anregungen für den alltäglichen kreativen Umgang mit ihren Kindern. Die Kurse sind gut geeignet, um auf den Kindergarten oder die Kindergruppe vorzubereiten. Hier können erste Erfahrungen in der Gruppe gemacht und soziale Kompetenzen entwickelt werden.

4 -6 Jahre

Was steht an?
Die Welt will erkundet werden! Das Kind will in diesem Alter immer aktiver und selbständiger an seiner konkreten Umwelt teilhaben und sie mitgestalten. Es lernt, mit anderen Kindern zu spielen, erste Freundschaften zu schließen, sich selbst zu organisieren. Das Wahrnehmen und Denken bleibt anschaulich, wird jedoch differenzierter und analytischer, das Ich-Bewusstsein ausgeprägter. Eine Vielzahl von Entwicklungsaufgaben wird bewältigt, wie die Erkenntnis- und Mitteilungsfunktion von Sprache ausbilden, (fein-) motorische und emotionale Selbstkontrolle aufbauen, Symbol- und Rollenspiel um Regelspiele erweitern.

Unsere Angebote:

Malen und Matschen, musikalische Früherziehung, Klavier ab 4, Hip-Hop für Minis, Theaterzwerge
In unseren Kursen für dieses Alter sprechen wir die kindliche Erfahrungs- und Gefühlswelt an. Die Kinder machen vielfältige Erfahrungen mit ihrem eigenen Körper, mit Materialien und Objekten wie Farbe, Pappe, Holz, Ton und mit dem Bau einfacher Instrumente, die sie zu engagiertem und phantasievollem Handeln ermutigen. Das fördert das Selbstbewusstsein und ein Gefühl für ästhetische Prozesse, die wir als grundlegend für Denken und Handeln ansehen.

7 -1o Jahre

Was steht an?
Endlich ein Schulkind! Endlich ein Schulkind? In dieser Entwicklungsphase steht das schulische Lernen im Mittelpunkt, das den Erwerb von Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen umfasst. Das Kind lernt, mit anderen zusammen zu arbeiten und dabei sein Selbstbild mit den Rückmeldungen aus der Gruppe abzugleichen. Es lernt, sich an Regeln zu halten, Aufgaben zu Ende zu bringen und Misserfolge auszuhalten. Sinnliche Wahrnehmung, Sprache, (Fein-)Motorik und Koordination entwickeln sich immer differenzierter, eigene Neigungen und Interessen bilden sich heraus, das Kind formt zunehmend seine eigene Identität.

Unsere Angebote:
Kinderatelier, Zeichnen, Malen und Plastizieren, Instrumentalkurse, Kreativer Tanz, Dance-Mix und Hip-Hop, Theaterwelt, Zirkus, Akrobatik und Jonglage
Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen: In diesem Alter  entwickeln sie bei entsprechender kindgerechter Förderung Freude und Ehrgeiz dabei, (fein-)motorisch und musisch differenzierte Fähigkeiten auszubilden, wie z.B. ein Instrument spielen lernen, sich zeichnerisch und malerisch mit Phänomenen wie Perspektive und Licht beschäftigen und „die Wirklichkeit“ darstellen, tanzend und theaterspielend in Rollen schlüpfen und einen eigenen Ausdruck finden.

11-13 Jahre

Was steht an?
Der Übergang von der Kindheit ins Jugendalter vollzieht sich fließend. In diesem Alter sind die Unterschiede zwischen den Kindern extrem groß: Das eine spielt noch mit seinen Stofftieren, das andere will sich schon an der Erwachsenenwelt orientieren und „ernsthafte“ Aufgaben bewältigen. Lesen, Schreiben und Rechnen und vielfältige Bewältigungsstrategien für den Alltag stehen dem Kind jetzt zur Verfügung. Wahrnehmungen und Denken lösen sich von der konkreten Anschauungsgrundlage. Eigene Interessen und das Zusammensein mit Gleichaltrigen in der Freizeit werden immer wichtiger. Das Kind beginnt, eigene Einstellungen, Überzeugungen und moralische Wertestandards zu entwickeln und sie zu vertreten.

Unsere Angebote:
Zeichnen, Malen und Plastizieren, Instrumentalkurse, Breakdance, Dance-Mix und Hip-Hop, Theaterwelt, Zirkus, Akrobatik und Jonglage
, Tüftlerwerkstatt
Jetzt geht es darum, handwerklich und technisch immer besser zu werden! Durch Experimentieren und Ausprobieren entwickeln Kinder in der Vorpubertät einen neuen Welt- und Umweltbegriff. Sie wollen hinter die Kulissen schauen, Zusammenhänge begreifen und die Dinge genauso gut machen wie die "Großen". In diesem Ehrgeiz nehmen wir sie ernst.

14 - 20 Jahre

Was steht an?
Jugendliche und junge Erwachsene stehen in diesem Alter vor existenziellen Entwicklungsaufgaben: einen Freundeskreis aufbauen, Veränderungen des eigenen Körpers annehmen, erstmals intime Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht machen, sich vom Elternhaus lösen, eine eigene Perspektive für Beruf, Partnerschaft, Familie und nicht zuletzt eine eigene Weltanschauung entwickeln. In dieser krisengeschüttelten Zeit sind Jugendliche auf der Suche nach wirklichen Vorbildern. Hier können gerade die Erwachsenen, die die Jugendlichen in ihrer Freizeit erleben, eine zentrale Rolle als Ansprechpartner spielen und die Entwicklung einer eigenständigen Weltsicht unterstützen.

Unsere Angebote:
Atelier für Jugendliche/Mappenvorbereitung, Instrumentalkurse, Bandcoaching, Dance-Mix und Hip-Hop, Theatergruppe
Gerade in dieser Phase der extremen Gefühle stärkt  kreatives Arbeiten die eigene Persönlichkeit. Im Theater, im Tanz, in der Malerei, in der eigenen Band ist Raum dafür, eigene Ideen zu verwirklichen, so unterschiedliche und gegensätzliche Gefühle wie Verliebtsein und Einsamkeit, Wut und Begeisterung in eine Form zu bringen und damit zu bewältigen. Die Kunst bietet eine willkommene Arena, sich nicht nur über kognitives Wissen zu definieren, sondern ganz andere Fähigkeiten zu perfektionieren: eine Choreographie erlernen und tanzen, ein Instrument virtuos beherrschen, eine Bildidee so umsetzen, wie sie im Kopf war. Gegenseitiger Austausch und öffentliche Aufführungen und Ausstellungen fördern die Urteilskraft, die Fähigkeit, mit anderen zu kooperieren und sich selbst zu präsentieren. All dies sind nebenbei auch Schlüsselqualifikationen für jeden Beruf.


Aktuelles:

G E S U C H Tanz- und Zirkuspädagogen

für Kurse, Schulkooperationen und Geburtstags- veranstaltungen


Kindergeburtstage im Kreativ-Haus

Kreativer Nachmittag mit den besten Freunden!