Freitag, 31. März 2017, 20:00 Uhr

Olaf Bossi

Glücklich wie ein Klaus. Musikkabarett zwischen Glam & Gartenzaun

Foto: Felix Gauder

 

Lieder und Anekdoten aus dem Leben eines Menschen ohne geraden Lebenslauf, der nicht nur optisch in keine Schublade passt. Irgendwo zwischen weiblichen und männlichen Stereotypen, zwischen Rebellion und Spießigkeit, zwischen Lebenstraum und Sicherheit sucht Bossi nach dem Glück. Nach einem Ort, an dem man zur Ruhe kommen kann ohne sich selbst zu verbiegen– eigentlich nach einem ganz normalen Leben. Aber was ist heute normal? Wann ist man endlich glücklich? Wenn man endlich angekommen ist? Oder wenn man aus dem Angekommensein wieder aufbricht? Und warum ist einem der eigene Ruf eigentlich oft wichtiger als das eigene Glück?

An der Stelle, wo andere aufhören, versucht Bossi den Gedanken nur konsequent zu Ende zu denken. Bossi will immer an das Gute im Menschen glauben – und wenn es sein muss, dann versetzt er sich eben auch in einen Investmentbanker oder in einen BILD-¬‐Zeitungsredakteur hinein, um das Gute zu finden. Draufhauen ist nicht eine Art. Er versucht seine Hauptdarsteller zu umarmen – manchmal so sehr, dass einem die Luft wegbleibt.
Mal fröhlich satirisch, mal melancholisch nostalgisch kämpft Bossi um eine heile Welt. Denn er will, dass alles gut wird, mindestens. Er ist ehrlich und persönlich, satirisch bitterschwarz und doch versöhnlich.
Und, was bitte kann man um Himmels Willen nur tun, wenn das Kind partout nicht einschlafen will? Okay…
weitersingen!
 
„Er hält die satirische musikalische Tradition des Kabaretts auf eine besonders leise, fast poetische Art aufrecht. Ein Glücksfall in diesen lauten, computeraffinen Zeiten.“ Süddeutsche

„Der bitterböse und urkomische Song „Geld oder Leben“ über die Gesundheitspolitik steigerte die gute Stimmung noch, die dann explodierte, als Bossi sein „Schlaflied“ anstimmte.“ Bonner Rundschau

„Gut, dass es noch „Nischen-Musiker“ wie Bossi gibt, die mit Musik, Text, Humor und Auftreten als Gesamtpaket einen unterhaltsamen und vielseitigen Abend bieten.“ Bonner Rundschau


 
,

« Zurück | Alle Veranstaltungen »

Presseschau

Katie Freudenschuss

Comedy zwischen Hollywood und Alltag


Von Völlegefühl bis Reklamation

Die Saison der Weihnachts-Impro-Show ist eröffnet


Reichlich Munition verballert

Christoph Tiemanns neues Programm


Nach Blinddarm-Operation blind

Ludger Wilhelms Premiere als Solokabarettist