Das alles ist Tanz!

Fotos:
Marcelo Moraes
Sebastian Knipp

Tanz-Bündnis bestehend aus einer KiTa, einer Grundschule,

einer Hauptschule , einem Sportverein,

dem Tanztheater Münster und der Jugendkunstschule

 

„Das alles ist Tanz!“ ist der programmatische Titel des Kulturprojektes, das die Jugendkunstschule im Kreativ-Haus gemeinsam mit vielen Bündnispartnern im Rahmen des BKJ-Förderprogramms „Künste öffnen Welten“  durchführt.  Kinder und Jugendliche des Stadtteils Münster-Kinderhaus erleben Tanz als künstlerische Ausdruckform mit all seinen Facetten jenseits aller Klischees.  

 

EIGENSCHÖPFERISCH TÄTIG WERDEN

Ziel ist es, ausgehend von der Lust an der Bewegung, Tanz als verbindende, non-verbale Sprache zu erleben, gemeinsam etwas zu schaffen und Zugänge zum Tanz als künstlerische Ausdrucksform zu entwickeln. Für die Entwicklung der Persönlichkeit, der Motorik, der Kreativität und auch des Sozialverhaltens ist Bewegung besonders förderlich. Tanz als künstlerische Ausdrucksform sehen wir als Teil der ästhetischen, kulturellen Bildung und damit als Teil der  Persönlichkeitsbildung. Sie befähigt Kinder und Jugendliche Kunst und Kultur kennenzulernen und eigenschöpferisch tätig zu werden.Tanz ist neben Musik immer auch ein prägender Bestandteil jugendkultureller Identität, von Zugehörigkeit und Abgrenzung. Tanz ist geeignet, um Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Entwicklungsstadien anzusprechen - vom Vorschulalter zum Jugendalter. Tanz ist sowohl einzeln als auch in der Gruppe möglich - es ist Ensemblearbeit ebenso wichtig wie Einzelarbeit. Tanztraining ist in der Regel auch gleichzeitig Sozialkompetenztraining, denn Tanz ist Arbeit an der Haltung und an der Einstellung.

 

Das Bündnis bietet den Kindern und Jugendlichen eines Stadtteils mit großen sozialräumlichen Problemlagen die Möglichkeit positive Lern- und Lebenserfahrungen zu sammeln.

 

WORKSHOPS & PRÄSENTATIONEN

In Modulen wie Kursen, Workshops, Besuchen in Kultureinrichtungen und natürlich eigenen Präsentationen wird mit erfahrenen Kultur- und Tanzpädagogen an der tänzerischen, musikalischen und rhythmischen Ausdrucksfähigkeit gearbeitet. Mit viel Freude an der Bewegung erleben die Kinder und Jugendlichen ihren Körper als „etwas Wunderbares“, das soll ihnen Selbstvertrauen geben. In intensiven Probephasen wird an eigenen Choreografien gearbeitet,  die bei vielen Gelegenheiten auch öffentlich gezeigt werden. Gerade diese öffentlichen Auftritte bereiten den Teilnehmern sehr viel Freude und werden  als sehr prägend und äußerst motivierend bewertet.

 

ZITATE AUS DEM PROJEKT

 

 „Für mich ist Tanz Ausdruck meiner Gefühle, die ich gerade empfinde.“

Ako Nakanome, Tänzerin und Ensemblemitglied beim Tanztheater Münster

 

„Tanz war für mich das natürlichste Mittel in weite Dimensionen der

Gefühls- und Seienswelten vorzudringen“ Hans-Henning Paar,

Künstlerischer Leiter und Chefchoreograf des Tanztheaters, Münster

 

„Tanzen bedeutet für mich Freiheit“

Hussein, 10 Jahre, Teilnehmer der Tanz AG an der Grundschule Kinderhaus-West

 

„Für mich bedeutet Tanzen, dass ich z.B. meine Wut ausdrücken kann“

Sinem, 10 Jahre, Teilnehmerin der Tanz AG an der Grundschule Kinderhaus-West

 

 

FÖRDERUNG

Künste öffnen Welten

Ein Programm der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.

Bündnisse für Bildung

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Fotos:
Marcelo Moraes
Sebastian Knipp

Aktuelles:

G E S U C H Tanz- und Zirkuspädagogen

für Kurse, Schulkooperationen und Geburtstags- veranstaltungen


Kindergeburtstage im Kreativ-Haus

Kreativer Nachmittag mit den besten Freunden!