Gebärdensprache (DGS)

"Die ganze Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden." (Konfuzius)

Diese Kurse ermöglichen einen ersten Einblick in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) mit ihrer Grammatik und Syntax sowie in das Gebärden in Hochdeutscher Sprache. Nichts hören heißt für Gehörlose, mit den Augen „sehend“ zu hören. Wichtig dafür sind Mimik, Körpersprache und -haltung und besonders die Hände. Die Gebärdenkommunikation schafft Verständigung und Verständnis zwischen Gehörlosen und Hörenden. Mit Akzeptanz und spielerischen Übungen schaffen wir das erste aufeinander Zugehen und den Abbau von gegenseitigen Unsicherheiten. In heiter-spielerischer Form machen die Teilnehmer/innen so neue visuelle Entdeckungen und Erfahrungen.


TITEL VA-NR. DOZENT/IN DATUM
Gebärdensprache I K 3224 Tanja Molleker 18.09.–04.12.18
Gebärdensprache II K 3225 Julia Sperling 17.09.–03.12.18
Gebärdensprache III K 3223 Inga Stecknitz 18.09.–04.12.18
Gebärdensprache V K 3222 Julia Sperling 17.09.–03.12.18
Gebärdensprache VI+ K 3221 Inga Stecknitz 18.09.–04.12.18