Gebärdensprache (DGS)

"Das Beste und Schönste auf der Welt kann man nicht sehen und nicht einmal berühren - man muss es mit dem Herzen fühlen." (Helen Keller)

Diese Kurse ermöglichen einen ersten Einblick in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) mit ihrer Grammatik und Syntax sowie in das Gebärden in Hochdeutscher Sprache. Nichts hören heißt für Gehörlose, mit den Augen „sehend“ zu hören. Wichtig dafür sind Mimik, Körpersprache und -haltung und besonders die Hände. Die Gebärdenkommunikation schafft Verständigung und Verständnis zwischen Gehörlosen und Hörenden. Mit Akzeptanz und spielerischen Übungen schaffen wir das erste aufeinander Zugehen und den Abbau von gegenseitigen Unsicherheiten. In heiter-spielerischer Form machen die Teilnehmer/innen so neue visuelle Entdeckungen und Erfahrungen.


TITEL VA-NR. DOZENT/IN DATUM
Gebärdensprache III K 1223 Tanja Molleker 28.01.–31.03.20
Gebärdensprache VI+ K 1226 Inga Stecknitz 28.01.–31.03.20
Gebärdensprache I K 1221 Tanja Molleker 28.01.–31.03.20
Gebärdensprache II K 1222 Tanja Molleker 30.01.–02.04.20
Gebärdensprache I K 2222 Tanja Molleker 21.04.–23.06.20
Gebärdensprache II K 2222 Tanja Molleker 21.04.–23.06.20
Gebärdensprache VI+ K 2226 Inga Stecknitz 21.04.–23.06.20
Gebärdensprache III K 2223 Tanja Molleker 23.04.–25.06.20